LINKS/KONTAKT          zuletzt geändert:   Donnerstag, 25. Juli 2019


LINKS  /  KONTAKT   /  SPORT-INFO´s

E-Mail-Kontakt  zu SSC LICHTENHAAG :

Wollen Sie per E-Mail mit uns in Kontakt treten, können Sie nachstehende
E-Mail-Adresse als Empfänger zum Schreiben der E-Mail einsetzen !!

EMail:    info@ssc-lichtenhaag.de

LINK´s  zu anderen WEB-SEITEN :

Nachfolgend direkte Verbindungen zu anderern Vereinen:
                                      Durch anklicken der unterstrichenen Links kommen Sie direkt zu den Web-Sites.
( Haftungsausschluß für Links siehe "Impressum"  )

Stock Schützen Kreis 106

Stock Schützen Bezirk I

                                        Bayerischer Eissport - Verband e.V. "BEV"

                                        Deutscher Eisstock - Verband e.V. "DESV"

            Katholische Landjugend Lichtenhaag

Ski Club Lichtenhaag



INFORMATIONEN  zum  STOCKSPORT :


Eine Sportart für Jung und Alt, für Damen und für Herren.


Gespielt wird im Sommer auf Asphalt-Bahnen oder auf Pflasterstein-Bahnen.
Im Winter erfolgt der Spielbetrieb in Eishallen auf Kunsteis. Die Hobby-Sportler treffen sich zum geselligen Schießen auf Natureisbahnen.

Der Stocksport in turnierform wird heute nicht nur in Europa, sondern auch in anderen Erdteilen betrieben, zuständig ist die „Internationale
Föderation Eisstocksport IFE“. Seit 1951 gibt es Europa- und seit 1983 Weltmeisterschaften. In Deutschland finden Wettkämpfe in allen
Bundesländern statt.

Der (Eis)stock besteht aus Stockkörper, Laufsohle und Stiel. Der komplette Stock hat ein zulässiges Gesamtgewicht von maximal 4,3 kg.
Gewichte der Stockkörper:
Stockkörper Typ M:  3,80 kg bis 3,83 kg
Stockkörper Typ L:  3,70 kg bis 3,73 kg
Stockkörper Typ P:  3,50 kg bis 3,53 kg

Laufsohlen sind auf Eis aus Gummi und auf Asphalt- oder Pflastersteinbahnen aus Kunststoff. Es gibt schnelle und langsame Laufsohlen,
diese unterscheiden sich durch ihre Farben. Am meisten Kraft benötigt der Spieler für die besonders weiche blaue Laufsohle. Die Abstufung
läuft dann über gelb, orange, grau, schwarz, grün und weiß. Im Sommer gibt es noch eine leichte, rote Laufsohle mit einem besonderen Profil.

Das Spielfeld ist 28 m lang und 3 m breit. Auf beiden Enden ist eine Abschußstelle und ein Zielfeld (6 x 3 m). In der Mitte der Zielfelder ist das
Dauben-Kreuz markiert.

Die Daube ist ein rundes, bewegliches Ziel aus Gummi mit einem Durchmesser von 12cm, einer Höhe von 4,5cm sowie einer zentrischen Bohrung.
Verlässt die Daube das Zielfeld, so wird sie auf das Kreuz zurückgelegt.

Die Wettbewerbe im Stocksport werden als Mannschaftsspiel, als Zieleinzelwettbewerb und als Weitenwettbewerb durchgeführt:

Beim Mannschaftsspiel versuchen zwei 4er-Mannschaften die Stöcke möglichst nahe an die Daube laufen zu lassen. Eine Mannschaft schießt an
und dann muss die andere Mannschaft solange nachschießen, bis einer ihrer Stöcke am nächsten zur Daube liegt. Wenn alle Stöcke nach einem
Schuss das Zielfeld verlassen, muss die zuletzt schießende Mannschaft nachschießen. Bei einem Turnier spielt jede Mannschaft gegen alle anderen.
Ein Spiel besteht aus sechs Durchgängen (Kehren). Gewinner ist, wer die meisten Stockpunkte erzielt. Der erste Stock, der der Daube am nächsten
steht, zählt 3 Punkte, jeder weitere Stock 2 Punkte. Eine „Kehre“ bringt somit max. 9 Stockpunkte. Für ein gewonnenes Spiel gibt es 2 Punkte, für
ein Unentschieden jeweils einen Punkt.

Beim Zieleinzelwettbewerb spielen einzelne Schützen um die höchste Punktzahl. Der Wettbewerb wird in 4 Durchgängen mit unterschiedlichen
Aufgaben ausgetragen. Bei den Durchgängen 1 und 3 wird auf 5 Zielringe gespielt, die auf das Eis bzw. den Asphalt aufgezeichnet sind.
Im Durchgang 2 müssen „Zielstöcke“ aus markierten Kreisen herausgeschossen werden. Beim Durchgang 4 wird ebenfalls auf Zielstöcke in
markierten Kreisen geschossen. Die Aufgabe besteht jedoch darin, dass entweder der Stock des Spielers abgelenkt bzw. der Zielstock getroffen
wird und auf den Zielringen zum Stehen kommt. Bei jedem Durchgang können mit 6 Versuchen maximal 60 Punkte erzielt werden.
                 Regeln+Schema    (<< klicken)

Der Weitenwettbewerb ist ebenfalls ein Wettbewerb von Einzelspielern, jedoch geht es hierbei um den weitesten Versuch. In 5 Durchgängen müssen
alle Wettkämpfer mit derselben Laufsohle spielen. Die Bahn mit einer Breite von 4 m an der Abschußstelle und bei 300 m einer Breite von 16 m kann
unter Beibehaltung dieses Winkels beliebig lang sein. Je nach Beschaffenheit von Laufsohle bzw. Eis können Weiten von über 500 m erzielt werden.
Der derzeitige Weltrekord liegt seit 1989 bei ca. 566 m.
( Der Weitenwettbewerb benötigt spezielle Bahnen und wird in unserer Region nicht gespielt )

Zum Abschluss noch ein Überblick über Ligen im Eisstockschießen. Die Eisstock-Bundesliga ist die höchste Spielklasse in Deutschland und Österreich.
In Deutschland unterteilt sich die höchste Spielklasse in die Regionen Nord, Süd, West, Ost und Süd-West. Dies gilt gleichermaßen für Frauen und Herren.
Da es im Norden nur sehr wenige Vereine im Stocksport gibt, existieren dort keine Klassen unterhalb der Bundesliga. Daher gibt es im norddeutschen
Raum keinen klassischen Spielbetrieb, es werden lediglich Norddeutsche Meisterschaften ausgetragen bzw. Landesmeisterschaften der zugehörigen
Bundesländer.

Anders in Bayern ! Hier wird bis auf die Kreisebene der Spiel- und Turnierbetrieb durchgeführt. Ein Aufstieg bzw. ein Abstieg innerhalb der Liegen
oder Klassen ist vorgesehen.